Home
Traversflöten
Reparatur & Restaurierung
Kontakt
Links
Holzblasintrumentenbau Pfretzschner Kronach

English Version

AGB | Impressum



Hotteterre Rippert Naust Rottenburgh Le Cler Grenser  
Denner Eichentopf Quantz Crone Wrede Piccolo

H. Grenser Traversflöte, 6-/8-klappig 430 Hz.

ca. 1790

Heinrich Grenser (geb. Lipprechtsroda/Thüringen 1764 , gest. Dresden 1813)

Als sehr frühe, original mehrklappige Traversflöte aus Ebenholz und Elfenbein mit D- und C-Wechselfuß in einer deutschen Privatsammlung erhalten. Die sehr massiven Klappen sind aus Silber handgeschmiedet. Die Grenser-Stempel mit Schwertern belegen eine Entstehungszeit vor 1807.



Die Ausführung in Buchsbaum zeigt eine Variante mit geteilter F-Klappe, d. h. lange und kurze F-Klappe sind einzeln ausgeführt und verfügen jeweils über ein eigenes Tonloch. Diese Variante wurde von Heinrich Grenser in anderen Flöten verwendet.